3451.006-254/21 Diplom-Sozialpädagogen/-arbeiter bzw. Bachelor oder Master of Arts Soziale Arbeit (m/w/d) TZ 70 %

  • Esslingen
  • Dez 31, 2021

Webseite Psychologische Beratungsstelle Esslingen

Wir haben zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle bei der Psychologischen Beratungsstelle für Familie und Jugend beim Amt für Soziale Dienste und Psychologische Beratung am Dienstort Esslingen zu besetzen und suchen Sie mit einem abgeschlossenen Studium zum Diplom-Sozialpädagogen/-arbeiter bzw. Bachelor oder Master of Arts Soziale Arbeit (m/w/d) oder einer vergleichbaren Qualifikation Teilzeit 70 %, vorerst befristet bis 15.10.2023, S 12

TVöD Aufgabenschwerpunkte

 Beratung von Eltern bei Erziehungsfragen, Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten

 Familienberatung

 Unterstützung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Einzel- oder Gruppensetting

 psychologische Beratung zu Partnerschaft, Trennung und Scheidung

 Interventionen zur Stabilisierung in psychischen Krisen

 Klärung weiterer Hilfebedarfe und Lotsenfunktion

 fachdienstliche Tätigkeiten im psychosozialen Bereich (z. B. Praxisberatung, Einschätzung von Gefährdungsrisiken nach § 8a SGB VIII als „Insofern Erfahrene Fachkraft“)

 präventive Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Angebote der Elternbildung und der Arbeit mit jungen Menschen)

 Kooperation mit Netzwerkpartnern besonders im Gesundheitssystem, in der Jugendhilfe und im Bildungswesen

Wir erwarten

 eine mindestens begonnene Zusatzqualifikation in einem wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen Verfahren

 Beratungs- und Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien (mit Einzelnen und in Gruppen)

 Kenntnisse im Konflikt- und Krisenmanagement

 einen souveränen Umgang mit neuen Medien

 Offenheit für konzeptionelle Weiterentwicklungen, Methodenvielfalt und Flexibilität

Wir bieten

 eine vorerst befristete Teilzeitbeschäftigung nach den üblichen tariflichen Bedingungen für den öffentlichen Dienst in Entgeltgruppe S 12 TVöD für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst

 Option auf ein Leistungsentgelt als jährliche Einmalzahlung

 flexible Arbeitszeitgestaltung mit Gleitzeitmöglichkeiten

 eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräumen

 die kollegiale Einbindung in ein kompetentes und engagiertes interdisziplinäres Fachteam

 interessante und umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten

 vielfältige Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

 einen attraktiven Arbeitgeberzuschuss zur Nutzung eines Firmentickets

 Förderungsmöglichkeiten der Radmobilität.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Weissenstein unter Telefon 0711 3902-42670 gerne zur Verfügung.